AKTUELL
OD*CHI
MUSIK
FEUERSHOW
TANZ
AKROBATIK
KUNST
NATUR
Naturwissen
Runen
Das indianische Medizinrad
Das keltische Rad
Keltisches Baumorakel
Die Kelten
Outdoortipps
Maya-Wissen
Naturpädagogik
Naturerleben
Wald-Hörbuch
Permakultur
Retreat
Wildnisschule
Kräuter
Naturschönheiten
Naturschutz
Rat der Großmütter
Reich der Percht
Gedenktag für Bruno
SCHAMANISMUS
XSUNDHEIT
MENSCHEN
PROJEKTE
SEMINARE
FORUM
ZEITUNGEN
VEREINE
LUSTIX
WETTER
Das Medizinrad unserer Ahnen

Das keltische Rad ist eines der Ursinnbilder der Welt und des Weltkreises. Wir finden diese Anordnung eben beim Medizinrad der nordamerikanischen Indianerstämme. Das Rad stellt die Unendlichkeit ohne Anfang und ohne Ende dar. Das Kreuz steht für die sichtbare Welt, ihre vier Himmelsrichtungen, die vier Elemente, die vier Tageszeiten, die vier Mondphasen, die vier Jahreszeiten. Die Vier ist eine Zahl der Stabilität, des immer Gleichbleibenden. Im Zentrum des Rades steht die Urkraft, aus der die Geistes- und Lebenskraft in die Welt ausströmt.

 

Das typische keltische Kreuz ist mit einem Kreis versehen und symbolisiert die Brücke zu anderen Welten, zu größerer Weisheit. Dies wir durch die beiden Achsen dargestellt, wobei die vertikale Achse die spirituelle Welt und die horizontale Achse die physische Welt darstellt.

 

 

Den Jahreskreis der Kelten mit seinen vier großen Sonnenfesten (Sommer- und Wintersonnwende, Frühlings- und Herbst-Tag- und Nachtgleiche) und seinen dazwischen angesetzten Mondfesten (Imbolc, Beltane, Lugnasadh und Samhain), die die Übergangsphasen zwischen den Jahreszeiten markieren, können wir als Medizinrad des europäischen Kulturkreises auffassen.

 

Zwischen den 4 Himmeslrichtungen liegen die Tierkreiszeichen bzw. ihre indianische Entsprechung. Im inneren Kreis (2 - 8) liegt die Steine für Mutter Erde, Vater Sonne und Großmutter Mond sowie für die 4 Elemente. Im Zentrum befindet sich der Schöpfer, Gott, der Große Geist.

 

Süden

Litha

21.Juni

Sommersonnwende (Johanni)

Ausdruck, Sonnenkraft

Mittsommerkräuter, Johanniskräuter,

Element: FEUER

 

Osten

Ostara

21. März

Frühlings-Tag- und Nachtgleiche

Neubeginn, Familie, Herdfeuer,

Aufnahme v. Wissen u. Weisheit

entschlackende Kräuter,

grüne Neune als Kultspeise

Fastenzeit

Element: LUFT

 

Westen

Mabon

21.September

Herbst- Tag- und

Nachtgleiche

Erntezeit, Erfahrung, Reife,

Vorräte für den Winter

(Früchte, Samen, Wurzeln)

Element: WASSER

 

Norden

Jul

21.Dezember

Wintersonnwende

(Jul, Weihnachtsfest)

Konzeption, Inkarnation, Inspiration

Holzschlag/Ruhezeit

Element: ERDE

 

Südosten

BELTANE

1.Mai

Frühlings- und Fruchtbarkeitsfest

Jugend

Fruchtbarkeit

Blüten

verjüngende Kräuterkuren und Bäder

 

Südwesten

LUGNASADH

1.August

1. Erntefest

Getreideernte und Kräuterweihe

 

Nordosten

IMBOLC

1. Februar

Lichtmesse

Fest der Hl. Brigid

Kindheit

erster Saftfluss in den Bäumen

 

 

Nordwesten

SAMHAIN

1.November

Allerheiligen/Halloween,

Alter, Tod,

Vorfahren (Ahnen)

Die Natur bereitet sich auf

den Winter vor

 

21.12. bis 20.01. Steinbock / Schneegans

 

20.01. bis 21.02. Wassermann / Otter

 

22.02. bis 21.03. Fische / Puma

 

21.03. bis 21.04. Widder / roter Habicht

 

21.04. bis 21.06. Stier / Biber

 

21.06. bis 22.07. Zwilling / Hirsch

 

21.06. bis 22.07. Krebs / Specht

 

22.07. bis 23.08. Löwe / Stör

 

23.08. bis 23.09. Jungfrau / Braunbär

 

23.09. bis 22.10. Waage / Rabe

 

22.10. bis 22.11. Skorpion / Schlange

 

22.11. bis 21.12. Schütze / Wapiti