MANDALAS
OD*CHI
NETZWERK
NATUR KUNST
RUNEN
Runen-Termine
Seminar~Info
Vorwort
Das PEACE~Zeichen
HAGAL
Runen-Karten
Runen*Initation
Runensymbolschlüssel
Runen im Überblick
Was Runen sind...
Runen und Tarot
Das schlechte Image
Alltägliche Runen
Runen und Literatur
Natürliche Runen
Runen im Kreis
Runen im Ornament
Inspirationen
Runen im Dritten Reich
Die Swastika
Jahreskreisfeste
Runen-Tabellen
Links
UR*KLÄNGE
ANGEBOTE
Über die Symbolik des Hakenkreuzes

Es gehört in Deutschland, in Europa und vielen anderen Ländern zu den Verbotenen Symbolen.

(In manchen Gegenden Indiens, wie mir Freunde berichteten die das Land bereisten, wird es ohne Skrupel von den Menschen dort als Heiliges Sonnensymbol verehrt und ziert auch, was besonders Erschreckend für Westler wirkt, so manchen ausgesonderten alten Militär-Jeep.)

Dennoch werden wir immer wieder damit konfrontiert. In Fernseh-Dokumentationen, als Graffiti, als Beifügung zu jeglicher Thematik, die mit dem 3. Reich zu tun hat und sogar die Antifaschisten tragen ein deutlich erkennbares, im roten Kreis und rot durchgestrichen.

Die Menschen sind auf - Hakenkreuz ist gleich Nazi´s - programmiert/konditioniert und kaum einer weiß überhaupt, was es wirklich damit auf sich hat.

 

Das Hakenkreuz ist ein sehr altes Zeichen, dass im ganzen Eurasischen Raum im Gebrauch war, was sich, wie bei allen nordischen Runen , aus der einfachen Geometrie des Zeichens herleiten läßt.

Die Swastika gehört nicht zu dem HAGAL - KRISTALL - Grund - Runen sondern stellt eine Erweiterte Form der GEBO - Rune dar.

Gewöhnlich wird damit das Sonnenrad symbolisiert.

Nun gibt es jedoch zwei Richtungen in das sich das Sonnenrad drehen kann,

so, wie es die Nazis verwendeten

und andersrum.

Zwei Richtungen hat die Sonne auch bei ihrem Jahreslauf:

 

Von der Wintersonnenwende zur Sommersonnenwende steigt sie auf, das heißt ihre Bahn wird von Tag zu Tag höher , die Tage werden länger.

In dieser Zeit ist auch alles am Wachsen und Gedeihen, nachdem gesät wurde. Die Aspekte Leben, Wachsen und Kreativität stehen im Vordergrund.

 

Von der Sommersonnwend - Hul - zur Wintersonnwend - Jul - steigt die Sonne auf ihrer Bahn wieder ab, die Tage werden kürzer.

Es ist die Zeit der Ernte, das was gewachsen ist, wird eingebracht und gelagert, damit genug Wintervorräte vorhanden sind. Die Aspekte Transformation, Tod und Zerstörung liegen dieser Zeit inne.

Das Sonnenrad des aufsteigenden Jahres wird durch das Symbol a) (wie es die Nazis nicht verwendeten) dargestellt.

Die Swastika die von den Nazis verwendet wurde verkörpert die zweite Jahreshälfte, Abbildung b)

 

Legt man beide aufeinander, dann entsteht ein Fenster , Abb. c) , was aus Runensicht vier ING -Runen in einer großen ING -Rune ergibt und den vollkommenen Wunsch eines Bauern darstellt:

Vier fruchtbare Felder in einem Jahr, bzw. vier erfolgreiche Jahreszeiten ergeben ein erfolgreiches Jahr.

Sieht man das Kreuz in der großen ING - Rune als GEBO - Rune dann wäre die Bedeutung auch: Fruchtbares Geschenk, was ja das Jahr auch sein sollte.

Wie man es auch immer aufschlüsseln mag, wichtig ist der Aspekt des Sonnenrades in diesem Symbol, denn ohne die Sonne, könnte nichts gedeihen und somit stellt sie das tragende Element darin dar.

 

Was sich die Nazis dabei dachten, gerade das Symbol zu wählen, das die Aspekte Niedergang, Tod und Zerstörung implizierte, bleibt ihr Geheimnis.

Zumindest aber, hat das Zeichen als solches in seiner Bedeutung gewirkt.

Fraglich ist, was man ernten kann, wenn man nicht gesät hat, denn hätte die Magie der Nazis tatsächlich gelingen sollen, dann hätten sie das aufsteigende Sonnenrad ebenso anwenden müssen.

Und nach Anwendung beider Zeichen, wäre dann eine Fusion der beiden zu einem Fenster fällig gewesen, um einen Erfolg zu erzielen, doch dann hätte das Ganze mit der einseitigen und destruktiven Ausrichtung dieses Regimes nicht mehr zusammengepasst.

 

Das Fazit in bayrisch gesagt:

"Schwarze Magie haut auf Dauer gar nia need hi´!"

 

 

Doch dabei gilt auch jenes ungeschriebene Gesetz:

 

"Die kleinen Sünden bestraft der (liebe) Gott sofort, die großen erst hinterher!"

 

Das ist ja auch recht anschaulich bei Göthe in seinem "Dr Faust" nachzulesen!

Ansonsten:

Seht ihr in Zukunft ein Hakenkreuz dann nehmt einen Stift/Pinsel und macht ein Fenster daraus und sagt:

"GEBO-ING"

 

Im Übrigen wäre noch anzumerken, dass sich der Schreiberling, obwohl er in Deutschland geboren wurde, sich nicht als solcher wahrnimmt und schon gar nicht darauf stolz ist (warum auch, stolz kann man ja nur auf etwas sein, was man erreicht hat, oder?).

Er versteht sich als Kosmopolit und Weltbürger. Dem Widerspricht jeglicher Gedanke von Nationalismus, Faschismus und Rassismus.

Er weiß, dass nur durch die Auflösung solcher Barrieren und Blockaden und die Wahrnehmung der Menschen, dass wir alle ein kollektives Wesen auf einer in sich vollkommenen und uns ernährenden Erde sind, und nur durch Zusammenarbeit, Respekt und Toleranz weiterkommen und fortan in Frieden zusammenleben können.

Von daher liegt es ihm fern, irgendeine Volksgruppe oder "Rasse" pauschal zu verurteilen oder anzuklagen.

"Für mich gibt es weder die Amis, noch die Juden, noch die Muslims.........!"

 

ES LIEGT AN UNS, DAS SCHLECHTE IMAGE, WELCHES DIE RUNEN NACH WIE VOR HABEN, AUFZULÖSEN UND SOMIT DIE HEILBRINGENDEN EIGENSCHAFTEN DEM MENSCHEN WIEDER NAHE ZU BRINGEN!!!

12 Jahre (und was diesen folgte) dürfen nicht länger dazu in der Lage sein, jahrtausende altes Weistum mit wohltätigem Charakter derart zu verunglimpfen und in ein solch schlechtes Licht zu rücken.

 

Römisch? – Germanisch?

 

Der Hohn ist, dass das System im Dritten Reich weitaus mehr römische und andersartige Ideen, Inhalte und Strukturen hatte, als irgendwelche nordisch-germanischen!!! -

So ist allein die Ausrichtung auf einen Führer, stark dem römischen Vorbild des Cäsars nachempfunden. Die germanischen Stämme hatten zwar auch einen Häuptling, der jedoch oftmals, zumindest in früherer Zeit, nur sieben Jahre das Amt ausführen durfte, bzw. wenn das erste graue Haar erschien, abtreten mußte.

Zudem hatte er oftmals nur repräsentative Funktionen zu erfüllen und häufig auch keinen eigenen Besitz, wurde somit also vom Stamm versorgt und war von diesem abhängig .

Gewiss gab es auch bei den Germanischen Stämmen faschistische Führer, doch die Idee ein ganzes Großvolk von einem Menschen führen zu lassen, stammt wohl eher von den Römern.

 

Ein weiteres Merkmal römischen Einflusses waren die Bauwerke, die so gar nichts Nordisches an sich hatten.

Vielmehr brauchten diese Naturmenschen keine Tempelbauten, sondern hielten lieber Gottesdienst unter einem mächtigen Baum, an einer heilbringenden Quelle oder einem markanten Felsen ab.

Bauwerke der Germanen waren flache Langhäuser, in denen sie wohnten und die auffällige Ähnlichkeit mit den Bauwerken der Waldindianer, wie Irokesen, Huronen usw. haben.

Die Säulentempel, wie sie in München am Königsplatz zu sehen sind, oder auch das "Haus der Kunst" in selbiger Stadt, sind eindeutig Römisch-Griechischer Baustil und davon hätten sie noch viel mehr gebaut, wenn der Krieg sich nicht so schnell gewendet hätte!

 

Nun stellt sich also die Frage, weshalb das Nordisch-Germanische so verteufelt wird, das römisch-klassizistische jedoch weiterhin solches Ansehen genießt.)

 

 

 

To top