MANDALAS
OD*CHI
NETZWERK
NATUR KUNST
RUNEN
Runen-Termine
Seminar~Info
Vorwort
Das PEACE~Zeichen
HAGAL
Runen-Karten
Runen*Initation
Runensymbolschlüssel
Runen im Überblick
Was Runen sind...
Runen und Tarot
Das schlechte Image
Alltägliche Runen
Runen und Literatur
Natürliche Runen
Runen im Kreis
Runen im Ornament
Inspirationen
Runen im Dritten Reich
Jahreskreisfeste
Runen-Tabellen
Links
UR*KLÄNGE
ANGEBOTE



 

Die traditionelle Fehlinterpretation der YR~RUNE

(von Od*Chi verfasst am 18. Novembär 2015)

 

Durch die Verbreitung des Symbols des Eifelturms als Peacezeichen in jüngster Zeit, ist wieder mal vermehrt das Gerücht im Umlauf gekommen, das Peacezeichen wäre ein schlechtes Symbol.

Lest bitte hierzu folgende Abhandlung, die Euch womöglich eine andere Sichtweise eröffnet:

 

Grundsätzlich:

„Ein schlechtes Zeichen ist nur ein schlechtes Zeichen, wenn man es dazu macht!“

und „Energie folgt der Aufmerksamkeit!“

 

Es wird wirklich höchste Zeit, dass der Verbreitung von giftigen, schwarz-weiß-malerischen und oberflächlichen Runeninterpretationen ein Ende bereitet wird, insbesondere, wenn es um die Vergiftung der Wurzeln geht.

Es gibt meiner Ansicht nach keine schlechten Runen, genauso wenig, wie es ausschließlich schlechte Naturkräfte gibt. Oder kennt Ihr eine Naturkraft die nur schlecht ist?

Die Runen symbolisieren und verkörpern die Wirkkräfte in der Natur, die auf die Objekte Einfluß nehmen.

Gewiss gibt es von jeder Kraft ein Zuviel oder Zuwenig, aber eben auch ein gesundes Maß.

Zuviel Licht blendet, zu wenig Licht lässt einem im Dunklen tappen und dazwischen gibt es ein Spektrum, in dem man etwas erkennen kann.

Ebenso zu viel Wasser überschwemmt und spült alles weg, ist zu wenig Wasser da, vertrocknet alles und dazwischen gibt es einen Bereich, in dem das Wasser wohltätig wirkt...

Und genau so verhält es sich mit allen Naturkräften.

Die YR~Rune, das sogenannte Peace~Zeichen, wiederum wurde seit jeher gerne von den Polaristen als „gestürztes“ schlechtes Zeichen interpetiert, was jedoch bei ganzheitlicher Betrachtung der Runen völlig absurd ist...insbesondere wenn man Bezug auf die Rune der Ganzheit nimmt, die alles integriert und nichts ausschließt.

Die Mutter aller Runen, die alle Grundrunenformen integriert, ist die HAGAL~Rune.

Sie symbolisiert die Ganzheit, die Harmonie und Alles... (siehe mitgeliefertes Bild!)

Sie verkörpert praktisch den Baum des Lebens, den Weltenbaum Yggdrassil.

Da in unserer vorchristlichen Kultur den Menschen in unserem Kulturkreis die Bäume sehr wichtig waren - unsere Ahnen lebten ja praktisch von ihnen - hatten sie eben auch einen entsprechend hohen Stellenwert und so ist das Symbol des Lebensbaums oder Weltenbaums naheliegend.

Die Hagal~Rune symbolisiert also auf einfache Weise diesen Weltenbaum.

So lassen sich die einzelnen Runen in ihrer Position in diesem Weltenbaum sehr gut aufschlüsseln...

Die MAN Rune, die auch ALGIZ oder EIWAZ genannt wird, ist die umgekehrte Form der YR~Rune und beschreibt in diesem Metapher den oberirdischen Teil des Baumes, während die YR~Rune, als Ergänzung die unterirdischen Anteile des Baumes, also die Wurzeln verkörpert.

So ist die Assoziation Todesrune völlig absurd, denn gerade die Wurzeln sorgen ja dafür, dass der Baum lebt und solche Interpretationen entspringen deutlich der typisch patriarchischen und polarisierenden Deutung, dass Oben gut ist und unten schlecht, Oben die Asengötter, unten die furchterregende Hel, oben der Himmel unten die Hölle...polarisierende Propaganda...

Während also die MAN~Rune nach oben orientiert ist und Assoziationen wie "nach oben entfalten", "über sich hinaus wachsen", "zum Licht hin orientieren", "Tranzendieren", "sein Potential aktivieren und leben" beinhaltet und eher männlich aspektiert ist, steht die YR~Rune für die Wurzeln, also "in die Erde gehen", "YRden", "manifestieren", "Verwurzeln", "Erdung" und dergleichen und keineswegs für "Verwirrung", "Irrweg" oder gar explizit für denTod...auch wenn dieser Aspekt, gerade, weil man ja Tote begräbt, auch mit darin enthalten ist.

Solche Fehlinformation wurden offensichtlich von patriarchisch geprägten Autoren in die Welt gesetzt und leider unreflektiert von vielen kopiert und weitergegeben und als Wahrheit im Bereich der Halbwissenden akzeptiert.

Und da ist deutlich Propaganda gegen die Weiblichkeit erkennbar, da ja die YR~Rune tendenziell dem weiblichen Prinzip zugeordnet wird. Und da Patriarchen über die Jahrhunderte stets bestrebt waren, die Kraft der Frau zu unterdrücken und jedwede Form der Propaganda ausnutzte, kam wohl auch hier diese ~ aus natürlicher, ganzheitlicher Sicht ~ absurde Wertung zu Stande...

Denn es ist ja eher so, dass derjenige, der auf dem Irrweg ist, durch YRdung mittels der YR~Rune diesen Irrweg verlassen kann...und deshalb wurde wohl auch die YR~Rune von einem findigen Runenkenner als Peace~Zeichen auserkoren, so nach dem Motto:

"Ihr seid auf dem Irrweg, YRdet Euch...Back to the roots!"

Für den Augenblick gut gewählt, doch auf Dauer wird auch das dann doch einseitig und so ist die ganzheitliche Form der HAGAL~Rune wohl für die heutige Zeit passender, denn wir wünschen uns ja eine ganzheitliche, harmonische und alles integrierende Welt, in der das Bewusstsein, dass alles zusammen gehört und verbunden ist, eine Selbstverständlichkeit ist.

Insofern sollte man sich auch keine einzelnen Runen tätowieren lassen, da sonst die Energie all zu einseitig wirkt und demzufolge auch keine Rune ständig als Schmuckstück tragen, es sei denn, es handelt sich um eine symetrische und ausgeglichene Form, wie es eben bei der HAGAL~Rune der Fall ist.

Wenn man also die YR~Rune (Wurzel) mit der MAN~Rune (Krone) fusioniert, kommt unweigerlich die (offene) HAGAL~Rune zu Stande. Beide ~ MAN & YR ~ ergänzen sich also demnach zur Vollkommenheit.

Und das verdeutlicht: Ein Baum ohne Wurzel macht genauso wenig Sinn, wie eine Wurzel ohne Baum. Beide gehören zusammen, genauso wie Himmel und Erde, wie Feuer und Wasser Frau und Mann, etc.

Von dem her lasst Euch zukünftig von niemanden mehr einreden, dass die YR~Rune ein schlechtes Zeichen ist.

Nur weil viele eine Dummheit sagen, bleibt es immer noch eine Dummheit

Und diejenigen, die jetzt meinen, sie müssten mit mir diesbezüglich zu diskutieren anfangen und mich von ihrer Meinung überzeugen, kann ich nur sagen:

Ich denke mal, dass die Erfahrung von über 20 Jahren aktiver Runenpraxis genügen dürfte , um da mitreden zu können...und wens interessiert, der besuche mal einen meiner Vorträge zu dem Thema oder sogar die Workshops...

Als Freigeist, der ich nun mal bin, hab ich mich allerdings schon lange von den engen, starren Runen~Konzepten, mit denen auch ich damals begonnen habe, gelöst und ein flexibles, offenes, der Neuzeit entsprechendes, integratives und universelles Runensystem entwickelt....was natürlich keineswegs das einzig Richtige ist und keinesfalls zum Dogma erhoben werden soll!

Aber es fällt mir immer wieder auf, dass Leute, die an meinen Runenkursen oder Vorträgen teilnehmen und laut ihrer Aussage vorher wenig mit den Runen anfangen konnten, meine Herangehensweise als sehr stimmig, verständlich, plausibel und vor allem auch praktikabel empfinden.

Das bestärkt mich natürlich darin, meine Erfahrungen mit den Runen verstärkt unter die Leute zu bringen...jedoch stets nur inspirativ und eben nicht missionar(r)isch.

Leider ist es mir bis jetzt noch nicht gelungen, mein Buch darüber zu vollenden und in Anbetracht der vielen Projekte, die ich sonst noch am Laufen habe, komme ich auch nicht richtig dazu.

Das kann also schon noch etwas dauern...schau ma moi...

Aber auf meiner Seite www.urwurz.de/5.0.html gibt es dann doch so einiges über meine Sichtweisen zu lesen, wenn auch diese Texte schon längst mal wieder aktualisiert gehören würden.

Ansonsten kann ich Euch nur raten: Seid wachsam, reflektiert gut, was Ihr hört und glaubt nicht jeden Schmarrn, auch wenn ihn noch so viele Leute behaupten...

Kraftvolle Grüße vom Od*Chi

 

PS: Die Runen können übrigens nichts dafür, dass die Nazis sie mißbrauchten...und damit auch baden gingen, weil sich diese bei angewandten Schadenszauber sehr schnell, dem Resonanzprinzip entsprechend, gegen einen wenden.

"Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es auch wieder heraus!"

...oder:

Wer die Kraft der SIG~Rune, der Rune des Lichts, als zerstörerische Kraft des Blitzes im Blitzkrieg gegen seine Gegner schleudert, braucht sich nicht zu wundern, wenn diese Kraft wieder auf einen zurück kommt...

 

Doch die Runen sind für Alle, die sie im kreativ~heilbringenden Sinn verwenden, weiterhin wohltätige und Segen bringende Symbole und wer etwas anderes behauptet, der hat einfach keine Ahnung!

 

 

 


HAGAL~Runen~Mathematik